Grünes Frühlingssandwich mit Bärlauch-Tofu und Zucchini

Hier ein ganz schnelles Rezept für frischen Bärlauch:

 

weiterlesen...»

DIY Knuspermüsli mit Apfelnote

Hier eine Anleitung, wie man ganz einfach sein eigenes Knuspermüsli machen kann. Zum einen finde ich Knuspermüsli immer relativ teuer und zum anderen enthalten viele Sorten Honig oder Milchprodukte. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich das Müsli komplett selbst zusammenstellen kann und sich nicht über zu viele Rosinen oder zu wenig Nüsse und dergleichen ärgern muss. Ich frage mich wirklich, warum ich noch nicht früher auf die Idee gekommen bin! dieses Rezept enthält einige etwas teurere Zutaten wie Datteln, Trockenpflaumen, etc. Lässt man diese aber weg, kann man sich ein sehr kostengünstiges Müsli, sogar mit Bio-Zutaten zubereiten!

Hier nun ein Rezept für ein Müsli mit Apfel-Gewürznote. Das Rezept ergibt etwa 2kg Müsli, ist also eine ziemlich ordentliche Menge. Das Müsli ist aber so lecker, dass es bestimmt von Mitbewohnern weggegessen wird, oder aber man verpackt einen Teil in eine hübsche Dose und verschenkt es.

Fast alle Zutaten sind von Alnatura und somit auch in vielen dm-Drogerie-Filialen erhältlich(ein Tipp für alle, die keinen Biomarkt um die Ecke haben).

weiterlesen...»

Veganer japanischer „Aal“ auf Reis (Unagi Donburi)

Heute stelle ich euch ein japanisch veganisiertes Rezept vor: Unagi Donburi. Das ist ein Gericht bestehend aus Klebreis, einem Stück Aal (uäää..nicht, dass ich das jemals gegessen hätte)und einer süßen braunen Soße. In Asien gib es viele vegetarische Restaurants, die solche Gerichte sehr kreativ nachahmen, daher wollte ich dieses hier nachkochen, um es auch dem deutschen veganen Publikum zu zeigen. 🙂 Für alldiejenigen, die diese ganze Fleischimitiererei kontraproduktiv finden, können das Gericht ja auch „Algenrolle mit Tofuhaut-Pilz-Füllung auf Reis“ nennen. 🙂

weiterlesen...»

Warme himmlische Brownies mit Nougatsosse

Was gibt es leckeres als frische warme Teigwaren? Teigwaren mit viel Schokolade, Nüssen und Nougatsoße! (Warum ich das Wort Teigwaren verwende? Wegen meines Lieblingswitzes: Warum heißen Teigwaren Teigwaren? na, na…? Weil sie mal Teig waren!)

weiterlesen...»

Pierogi(Piroggen) mit Sauerkraut- und Kartoffel-Tempeh-Füllung

Diese Piroggen(eine polnische Spezialität) waren eine Improvisation aus Zutaten, die bei mir so rumflogen. Sie brauchen zwar etwas Zeit, aber solange man etwas Mehl, Sauerkraut oder Kartoffeln im Haus hat, kann man schon Piroggen zubereiten. Der Teig besteht nur aus wenigen Zutaten und füllen lassen sie sich u.a. auch mit Pilzen, Kartoffelpüree, Tofu, usw.

weiterlesen...»

Pakora mit Bittergurke oder auch Bittermelone, Bitterkürbis, Bitter gourd…

Heute will ich euch mal ein Gemüse vorstellen, das wahrscheinlich die wenigsten von euch kennen: die Bittermelone (-kürbis, -gurke…). Ich bin immer ganz wild darauf, neue Gemüsearten kennen zu lernen, weil ich meine Ernährung möglichst abwechslungsreich gestalten will.

Dieses Gemüse ist außerdem anders als alles andere, was ihr sonst so gegessen habt! 🙂 Es schmeckt wirklich sehr bitter, aber trotzdem sehr lecker. Ich war früher auch sehr skeptisch, inzwischen zähle ich es aber zu meinem Lieblingsgemüse und all meinen Freunden, denen ich die hier zubereiteten Bittermelonen angeboten habe, hat es auch geschmeckt, also einfach mal probieren!

Bittermelone sollte es in jedem Asia-Laden und insbesondere in indischen Lebensmittelläden geben, da das Gemüse vor allem in Südindien köstlich zubereitet wird. Es gibt aber auch japanische Rezepte hierfür. Zudem kann man die Melone füllen, frittieren, kochen oder sogar roh essen.

Neben dem leckeren Geschmack ist die Bittermelone sehr gesund, insbesondere für den Blutzuckerspiegel und den Magen, was ich auch glaube, obwohl es hier anhand von Tierversuchen bewiesen wird. 🙁

Ich werde zusehen, dass ich auch noch in Zukunft ein anderes Rezept ausprobiere, da diese frittierte Zubereitung auch nicht die allergesündeste ist. Gerade wirkt es wahrscheinlich auch so, als ob ich ständig alles frittieren würde, das liegt aber nur daran, dass gerade noch Frittierfett im Wok war. 🙂

weiterlesen...»

Goldgelbe knusprige Soja-Nuggets

Dies ist ein Rezept für Sojamedaillons aus TVP (falls ihr euch mal gefragt habt, wie man dieses trockene Sojazeugs nennt) in knusprig frittierter Teighülle. Ich habe meine Medaillons von veganwonderland. Es sind einfach etwas größere Sojaschnetzel, die man aber auch verwenden könnte.

weiterlesen...»

Marinierte Auberginen und Cocktailtomaten aus dem Ofen

Diese leckere Beilage ist inspiriert von einer sehr schmackhaften Falafel, die ich in Paris gegessen habe, zu der es Auberginen-Stückchen gab.

Die Auberginenstücke werden vor dem Backen in einer würzigen Marinade gewälzt und dann im Backofen schön dunkel gebacken. Zusätzlich habe ich noch Cocktailtomaten mit aufs Blech gelegt. Die schmecken gebacken noch süßer.

Das Ganze kann man dann als leckere Beilage zum Grillen, mit Salat, zu Nudeln und vielem anderen essen. Wirklich sehr köstlich, vielleicht auch für Leute, die schlabberige Aubergine nicht so mögen, da diese hier eher etwas fester wird.

weiterlesen...»

Kokos-Rhabarber-Pudding

Pünktlich zur Rhabarber-Saison hier ein schnelles und unkompliziertes Rhabarber-Gericht, das ich spontan zubereitet habe um einen Freund daran zu hindern rohen Rhabarber zu essen(entzieht dem Körper Calcium und ist ganz böse zu den Zähnen!).

weiterlesen...»

Pasta alla multicolori- Rote Beete meets Bärlauch

Dieses Gericht entstand als mein Freund wild gepflückten Bärlauch mit nach Hause brachte und sowohl der Bärlauch als auch eine runzelige Rote Beete auf baldige Verwendung warteten. Es gibt ja ganz viele Menschen, die einen Hass auf Rote Beete haben, aber in Soßen und Suppen schmeckt sie wirklich wunderbar und hat noch dazu diesen wunderschönen Fuchsia-Farbton, dass man ihr wirklich nochmal eine Chance geben sollte!

weiterlesen...»
Seite 8 von 11« Erste...678910...Letzte »